07266 6481 office@bzwei.at

Digital Starter 22

Auch dieses Jahr gibt es vom Land OÖ und der WKOÖ eine Förderung bei Konzeption und Umsetzung von Digitalisierungsvorhaben. Wir erschaffen individuelle Websites und Social Media Content mit Mehrwert – von der Entwicklung eines strategischen Konzepts, über die Erstellung eines maßgeschneiderten Webdesigns, bis hin zur Betreuung.

Besuchen Sie uns auf Instagram!

Gerne unterstützen wir auch Sie auf dem Weg zum Erfolg!

Nähere Infos zur Förderung

  • Abrechnungszeitraum: 15. März 2022 bis 01. Dezember 2022 (vorbehaltlich der verfügbaren Mittel und einer vorzeitigen Evaluierung und Beendigung des Programms)
  • Antragsberechtigte: Kleine und Mittlere Unternehmen (lt. KMU-Definition der EU) mit Firmensitz in OÖ
  • Abrechnungszeitraum: Beantragte und genehmigte Förderungsanträge sind bis spätestens 31. Jänner 2023 abzuschließen, abzurechnung um am eService-Portal der WKOÖ hochzuladen

Bei der Basisförderung „DigiPROJEKT“ stehen folgende Schwerpunkte im Vordergrund:

  • Digitale Geschäftsprozesse

    Die Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette – d.h. der digitale Workflow beginnend mit automatisierten Marketingmaßnahmen über den ersten Kundenkontakt und den internen Prozessen, bis zum After Sales Service – reduziert Fehler, erhöht die Effizienz, verbessert die Wirtschaftlichkeit und führt in Summe zu einer Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit. Die daraus resultierende bessere Transparenz und Nachvollziehbarkeit ist gleichzeitig die datengestützte Grundlage für zukünftige strategische unternehmerische Entscheidungen.

  • Digitale Markterschließung

    Bei der digitalen Transformation ist die digitale Markterschließung eine der entscheidenden Maßnahmen. Somit geht es darum, die geeigneten digitalen Maßnahmen für Marketing und Vertrieb zu setzen. Die klassische Unternehmens-Website gehört zum Standardrepertoire vieler Unternehmen. Durch die Kombination mit SEO (Suchmaschinenoptimierung) und Content Marketing soll eine tragende Säule geschaffen werden, um als Unternehmen oder Marke für die Zielgruppe sichtbar zu sein. In vielen Fällen ist der eigene Webshop eine gute Möglichkeit, neue Kunden zu gewinnen. Für die Erschließung des digitalen Marktes gibt es keine Standardlösung. Für jedes Unternehmen kann ein anderer Mix geeignet sein. Je nach Ziel (Branding, Sichtbarkeit, Umsatz, …), Zielgruppe oder Unternehmensausrichtung (B2B, B2C, Branchen, …) sind andere Online Marketing Maßnahmen bis hin zu automatisierten Kommunikationsprozessen zu setzen.

  • Intelligentes Datenmanagement

    Daten sind der wichtigste Rohstoff für die unternehmerische Zukunft. In jedem Unternehmen laufen täglich unzählige Prozesse ab, bei denen durch die eingesetzten digitalen Lösungen eine Unmenge an Daten generiert werden.
    Diese Datenschätze können die Grundlage für neue und innovative Lösungen, Produkte und Dienstleistungen sein. Die strukturierte Außensicht und konkrete Anwendungsfälle für begreifbare „Datenprodukte“ der Zukunft im eigenen Unternehmen sollten dazu als erster Schritt im Fokus stehen. 
    In den Bereichen „IT-Sicherheit“ und bei Digitalisierungsvorhaben mit nachweislichen „Nachhaltigkeitsaspekten“ wird zusätzlich mit einem DigiBONUS unterstützt.

  • Sichere IT-Systeme und Cyber-Security

    Mit der digitalen Transformation sind Unternehmen stärker denn je gefordert, sich mit dem Thema der Sicherheit ihrer geschäftsrelevanten Daten auseinanderzusetzen. Gerade die aktuelle Situation zeigt, dass in Oberösterreich zahlreiche Pannen rund um Datenverlust, Sicherheitslücken und Schwachstellen passieren. Beispiele sind Cyberattacken aber auch Datendiebstahl durch eigene Mitarbeiter. Ungeschützte IT-Infrastruktur (E-Commerce Lösungen, ERP-Systeme, mobile Lösungen) bietet Angreifern Tür und Tor und hat unmittelbar gravierende wirtschaftliche und technische Folgen für den Betrieb. Es ist daher entscheidend, sich grundlegend mit den technischen wie organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen im Zuge der Digitalisierung auseinander zu setzen und im laufenden Betrieb die geschäfts- wie produktionsrelevanten Daten zu schützen.

  • Ressourceneffizienz durch Digitalisierung

    Durch den Einsatz digitaler Technologien soll die Effizienz natürlicher Ressourcen wie Rohstoffe, Energie, Luft Wasser und Boden deutlich effizienter eingesetzt werden.

Förderhöhen im Überblick

Richtlinie Digital Starter 22